Partitionsgrössen nachträglich ändern

Erstellt: 10.10.2007 20:55

Ich hatte letztens das Problem, dass ich mich mit den verschiedenen Grössen der Partitionen ein wenig verschätzt hatte auf der Festplatte. So war /usr ( hda5) zu klein, dafür /home (hda9) viel zu gross da ich meine Daten auf einer externen Festplatte des Laptops speichere. Nun, ich wollte natürlich deswegen nicht das ganze System neu aufsetzen. Deshalb suchte ich ein gutes kostenloses Programm, mit welchem ich die Grössen ändern konnte.
Ich bekam den Tipp, GParted zu nutzen, den Gnome Partitionseditor. Den kann man über das Paketsystem installieren oder auch als Live-CD nutzen. Es gibt auch eine Version für USB-Sticks.

Das Programm kann Partitionen:

Dies geht mit allen gängigen Dateisystemen wie ext3, ext2, FAT16, FAT32, Linux-swap (Ohne lesen und checken), ReiserFS und auch NTFS problemlos. Es werden auch viele andere Dateisysteme unterstützt, aber die oben genannten sind meiner Meinung nach wohl die bekanntesten heute.

Auf jeden Fall konnte ich mit diesem Programm meine Partitionen ohne Probleme und Datenverslust in der Grösse ändern. Die Oberfläche ist selbsterklärend und somit Intuitiv bedienbar. Ich kann GParted nur Empfehlen.

Homepage von Gparted: http://gparted.sourceforge.net/ .

Tagged: Hardware Linux Software Windows


Ähnliche Artikel:
Lese- und Schreibzugriff auf NTFS-Laufwerke
Icedove (Thunderbird), Sicherheitsfehler: Domainnamen stimmen nicht überein
Firefox 3 Vor- und Zurücktasten der Maus gehen nicht (mehr)
SSH-Login sehr langsam
Hot-Swap mit dem IBM/Lenovo Thinkpad T43

« Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag »

Kommentare

Verfasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen