Lese- und Schreibzugriff auf NTFS-Laufwerke

Erstellt: 21.03.2008 23:14

Mit normalen Mitteln hat man unter Debian keinen Schreibzugriff auf NTFS-Laufwerke. Da dies aber trotzdem von Zeit zu Zeit nötig sein kann, kann man sich recht einfach mit einen zusätzlichen Treiber behelfen. (Man denkt hier nur an irgendwelche externen Festplatten, welche mit NTFS formatiert sind...)

Man holt sich dazu lediglich per apt-get das Paket ntfs-3g. Eventuell werden dazu noch zusätzliche abhängige Pakete von FUSE (userspace filesystem framework for Linux - Paket: fuse-utils) benötigt, da dieser Treiber auf diesem basiert.

# apt-get install fuse-utils ntfs-3g

Leider ist es nicht möglich auf verschlüsselte Daten zuzugreifen sowie komprimierte Daten zu schreiben. Auch Datei- und Zugriffsrechte können nicht geändert werden.

Um nun ein NTFS-Laufwerk zu mounten nutzt man folgende Eingabe:

# ntfs-3g /dev/sdb1 /mnt -o locale=de_CH.utf8,umask=000

Man setzt hier natürlich sein eigenes Laufwerk ein... Ebenfalls muss man "locale" anpassen. Für zb die Schweiz nutzt man "de-CH" oder für den deutschen Zeichensatz "de_DE". Sonst kann es zu Darstellungsfehlern im Zeichensatz kommen. "umask=000" bewirkt vollen Schreib-, Lese- und Ausführrechte für alle. Dies kann man natürlich auch anpassen.

Um das Laufwerk wieder auszuhängen genügt folgender Befehl:

# fusermount -u /mnt

Der Pfad entspricht dem Pfad, auf welchen man es mountete.

Für ein automatisches Mounten beim Systemstart, trägt man das Laufwerk folgendermassen im der Datei /etc/fstab ein:

/dev/sdb1 /mnt     ntfs-3g    defaults,locale=de_CH.utf8,umask=000  0       0

Oder wenn man lieber UUID nutzt:

UUID=7AF06123F060E6BB /mnt     ntfs-3g    defaults,locale=de_CH.utf8  0       0

Die UUID bestimmt man am einfachsten mit:

# ls -l /dev/disk/by-uuid

Es werden nun alle Laufwerke mit ihrer UUID aufgelistet. Eine UUID hat den Vorteil, dass diese unikat sein sollte und man somit bestimmte Optionen speziell für dieses Laufwerk bestimmen kann.

Das Ganze funktioniert eigentlich sehr gut. Mir passierte bisher so noch nie ein Datenverlust. Man sollte eventuell darauf achten, dass man eine möglichst aktuelle stabile Version des Treibers verwendet. Dies kann man auf der Homepage des Treiberherstellers prüfen: www.ntfs-3g.org

Viel Glück cool ist

Tagged: Debian Hardware Linux Software Windows


Ähnliche Artikel:
Partitionsgrössen nachträglich ändern
Firefox 3 Vor- und Zurücktasten der Maus gehen nicht (mehr)
Displayport schaltet sich aus aber nichtmehr ein
Thinkpad T43 - Bildschirm bleibt nach dem Zuklappen dunkel
Hot-Swap mit dem IBM/Lenovo Thinkpad T43

« Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag »

Kommentare

ronfein:

12.09.2008 15:04

Schön verständlich erklärt. Danke, es hat mir weitergeholfen. sich freut

Kommentar verfassen