Exim-Smarthost mit Authentifizierung über STARTTLS

Erstellt: 23.10.2010 22:06

Wenn man an Ort und Stelle keinen ganzen Mailserver betreiben kann oder will, kann ein Smarthost (auch SMTP-Relay-Server genannt) gute Dienste leisten. Dieser leitet die Emails an den nächsten Mailserver weiter.

Hier ist kurz beschrieben wie man mit Exim einen Smarthost konfiguriert welcher sich mit SSL/TLS authentifizieren kann.

Nötige Pakete installieren:

# apt-get install exim4-daemon-light openssl

Exim konfigurieren:

# dpkg-reconfigure exim4-config

...oder von Hand das File /etc/exim4/update-exim4.conf.conf bearbeiten:
Beispiel:

dc_eximconfig_configtype='smarthost'
dc_other_hostnames='hostnamecomputer' # Eigener Host, so werden interne Mails nicht nach aussen versendet
dc_local_interfaces='127.0.0.1'
dc_readhost='domain.tld' #Angehängter Hostname für ausgehende Mails
dc_relay_domains=''
dc_minimaldns='false'
dc_relay_nets=''
dc_smarthost='mail.mailserver.tld' #Adresse des externen SMTP-Servers
CFILEMODE='644'
dc_use_split_config='false'
dc_hide_mailname='true'
dc_mailname_in_oh='true'
dc_localdelivery='mail_spool'

Das File /etc/exim4/passwd.client mit den eigenen Authentifizierungsdaten ergänzen:

mail.mailserver.tld:banutzername:passwort

Das File /etc/exim4/exim4.conf.localmacros mit folgendem Inhalt anlegen:

MAIN_TLS_ENABLE = 1

Exim neu starten:

# /etc/init.d/exim4 restart

Testen:

echo "Wenn diese Mail ankommt funktioniert es." | mail -s "Testmail" tolle.adresse@domain.tld

Tagged: Debian Etch Exim Lenny Linux Mail Netzwerk


Ähnliche Artikel:
IBM / Lenovo Thinkpad HDAPS (Festplattenschutz), Daemon und Applet einrichten
Speedstep mit dem Pentium M
Failed to get lockfile: /var/lock/logcheck/logcheck.lock
Kernel entfernen, auf Debian-Art
TrueType-Schriften verwenden (.ttf/.TTF)

« Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag »

Kommentare

Verfasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen